von

Uwe Lang

Veröffentlicht am

November 2, 2018

Tags


Die weltweit größte Messe für IT- und Telekommunikationslösungen hat ihre Pforten bis zum nächsten Jahr geschlossen. Auf der CeBIT 2012 waren über 4.200 Unternehmen aus 70 Ländern vertreten. Wenn man den Umfragen über die Messe Glauben schenken darf, dann nahm die Zahl der geknüpften Geschäftskontakte und der generierten Anfragen dieses Jahr wieder zu. Nach der Zusammenfassung von letztem Jahr hier meine persönlichen fünf Highlights von der diesjährigen Messe: 1. Deutschlandradio made in China: Der chinesische Hersteller ToPromise stellte dieses glamouröse, strassbesetzte Radio mit Deutschlandfahne vor.

2. Einen intelligenteren Planeten schaffen: Mit dem „A smarter planet at work” Thema, präsentierte IBM ein fantastisches Standkonzept mit zukunftsorientierten IT-Lösungen im Bereich Smarter Business und Smarter Computing. 3. Tablet Notebook Hybrid: Novero, ein deutsches Technology-Design-Unternehmen, stellte ein Gerät vor, das die Vorteile eines Notebooks mit dem eines Tablets kombiniert. Das Display des Models Solana ist in seinem Rahmen beweglich und kann das Betriebssystem von Android zu Windows 7 wechseln. 4. Imaginary Interface: SAP – das Hasso-Plattner Institut präsentierte seine „Imaginary Interfaces”. Der Nutzer zeichnet dabei die Form eines Schalters auf jeder beliebigen Oberfläche und erstellt dadurch einen imaginären Schalter, mit dem er zum Beispiel den Fernseher einschalten oder das Licht dimmen kann. 5. Google zum ersten Mal auf der CeBIT: Beeindruckend war der mit 100 Quadratmetern relativ kleine Stand in der Webciety-Halle, in der der Internet-Riese Google Streetview demonstrierte. Wo waren Sie auf der Messe? Was waren Ihre Highlights?

Mehr zu Uwe Lang finden Sie auf der Leadership-Website.

Do get in touch