Skip to main content
TEAM LEWIS LEWIS

von

Alina Keussen

Veröffentlicht am

April 29, 2022

Tags

Digital, Marketing, Social Media, Strategie

Das Social Media Netzwerk TikTok erobert die Welt im Sturm. Hier erfahren Sie, wie Unternehmen TikTok Kampagnen effektiv für sich nutzen können.


 

#TikTokForBusiness – die Dos und Don‘ts einer Kampagne

Seit einiger Zeit erobert das chinesische Videoportal TikTok die Welt wie im Sturm. Neben WhatsApp, Instagram, Facebook, Snapchat und Co. ist es weit vorne unter den beliebtesten Social-Media-Plattformen (Statista, 2021). Vor allem die jüngeren Internet-User sind begeistert, was die rasant ansteigende Nutzerzahl weltweit unschwer erkennen lässt. Mittlerweile zählen aber neben einem jüngeren Publikum auch weitere Zielgruppen zu den Anwendern der Plattform. Dadurch zieht TikTok auch von unternehmerischer Seite mehr Aufmerksamkeit auf sich. Es bietet Firmen nicht nur eine große Reichweite, sondern auch eine neue, kreative Art, um die Beziehung zwischen den Nutzern und der Marke zu stärken. Daher wird die Plattform auch eine immer größere Rolle für Werbetreibende spielen.

 

Hier ein paar Fakten über TikTok:

  • Nutzer in Deutschland: ca. 15 Millionen
  • Größte vertretene Zielgruppe: Gen Z (16-24-Jährige)
  • Konsum pro Nutzer: ø 40min / Tag

 

Warum TikTok Ads?

Der heutige Verbraucher erwartet von Unternehmen, auf allen Kanälen abgeholt zu werden. Das bedeutet: Unternehmen sollten überall dort vertreten sein, wo sich auch die Zielgruppe befindet. Damit ihnen das gelingt, bietet TikTok verschiedene Services an, um Marketing auf dem Netzwerk zu vereinfachen – eine Möglichkeit sind TikTok Ads, um verschiedene Kampagnenziele zu erreichen. Allerdings müssen dafür die Inhalte der Marke authentisch sein und mit dem Charakter des Netzwerkes übereinstimmen.

Mögliche Parameter:

  • Reichweite & Markenbekanntheit
  • Website-Traffic
  • Conversions
  • App-Installationen
  • Videoaufrufe
  • Lead-Generierung

 

TikTok bietet Unternehmen auch eine zentrale Plattform – „TikTok für Unternehmen“. Dort erhalten sie Hilfe und Support, können aber auch Inspirationen und Lerninhalte entdecken. Außerdem lässt sich an dieser Stelle der TikTok Ads Manager einrichten, um Kampagnen sowie Anzeigen zu erstellen und zu verwalten.

Verschiedene Anzeigen-Formate ermöglichen Unternehmen, Werbung gezielt auszuspielen. Nachdem die erste Kampagne eingerichtet ist, lässt sich auch deren Performance im Ads Manager einsehen.

Allerdings sollten sich Firmen im Vorfeld überlegen, was für Inhalte auf der Plattform gut funktionieren und was sie bei der Planung und Erstellung von Kampagnen und Ads vermeiden sollten.

 

Marketing auf TikTok

„Don’t make Ads. Make TikToks.“

Unter diesem Motto ruft die Plattform Werbetreibende dazu auf, selbst direkt ansprechende Inhalte zu erstellen. Nur so lässt sich eine gute Beziehung zur TikTok-Community herstellen. Denn auf TikTok geht es weniger darum, wen man kennt und wie viele Follower man hat. Hier steht der Content im Mittelpunkt. Inhalte gewinnen Viralität – nicht Personen.

Für eine erfolgreiche Kampagne sollten Sie sich daher diese Dos und Don’ts für TikTok Ads zu Herzen nehmen:

Dos

Authentizität

Eigentlich schon fast selbsterklärend. Um auf TikTok erfolgreich zu sein, müssen Marken authentische Inhalte erstellen. Denn nur so können sie sich an die Community und das native TikTok-Erlebnis anpassen. Ein weiterer wichtiger Punkt in Sachen Authentizität ist es, Einzigartigkeit und das eigene Flair mitzubringen. Es empfiehlt sich daher, zunächst verschiedene Anzeigen sowie Stile auszuprobieren und die passende Nische zu finden.

Aktivität

Hier geht es vor allem darum, dass man die Produktion der TikTok-Anzeigen konstant mit neuen Ideen und Kreativität auffrischt. An dieser Stelle hilft ein Blick auf die Best Practices der eigenen Branche oder Region, um sich inspirieren zu lassen.

Trendaffinität

TikTok ist bekannt für seine viralen Trends: von Tanzeinlagen über bestimmte Video-Stile bis hin zu gewissen Sounds. Jeden Tag entdecken Creator und Marken die neuesten Trends für sich und kreieren dazu passende Kurzvideos. Hier sollten Unternehmen recherchieren und schauen, welche TikTok-Trends zur eigenen Marke passen.

Creative Tools

TikTok bietet ein großes Portfolio an Creative Tools – ein absoluter Game Changer für die Erstellung von Videos. Im Creative Center finden sich zum Beispiel in der Audio-Bibliothek mehr als 600.000 lizensierte Sounds. Auch Trends, Top Ads & Hashtags lassen sich dort entdecken und mit dem Video-Editor von TikTok können Creator ganz schnell und einfach ihre Clips gestalten. Dadurch müssen sie auch kein riesiges Budget für die Produktion zur Verfügung haben.

 

Don‘ts

🚫   Querformat

Das wahrscheinlich wichtigste Don’t: keine TikTok Ads im Querformat. TikTok ist eine mobile App, deren Inhalte die Nutzer vor allem auf Smartphones und dadurch im Hochformat konsumieren. In Bezug auf die User Experience wäre es von Nachteil, ein Video im Querformat zu bewerben. Denn dessen Inhalte, Texte und Szenen sind dann sehr klein, kaum lesbar und lassen sich nur schwierig darstellen.

Tipp: Es empfiehlt sich ein 9:16-Format und ein Platzieren von Video-Fokus sowie Texteinblendungen in der sogenannten „Safe Zone“. Damit wird nichts von Buttons und Captions verdeckt.

🚫   Klassische Ads

TikTok ist eine Plattform mit ganz eigenem Charakter. Wie oben schon angesprochen, funktionieren hauptsächlich Anzeigen, die auch zur Plattform passen. Das sind nun einmal keine klassisch produzierten Ads aus dem Fernsehen oder von anderen Plattformen. Auf TikTok geht es darum, sich an das native Erlebnis und an die Community anzupassen. Zudem will sich die Community mit den Inhalten identifizieren können – oder sie im besten Fall sogar nachmachen. Doch dies ist nicht möglich, wenn es sich um hoch professionelle Videos mit enorm viel Budget handelt.

🚫   Recycelte Inhalte

Ein weiteres Don’t in Bezug auf TikTok-Kampagnen ist recycelter Content. Das heißt: Video-Inhalte von anderen Plattformen eignen sich nicht für TikTok. Denn diese mögen vielleicht dort funktioniert haben, aber es gilt stets „TikTok first“. Auch hier kommen wieder die zwei Keywords ins Spiel: Kreativität und Einzigartigkeit. Denn das sind die Schlüssel zum Erfolg auf TikTok.

TikTok wird in der heutigen Business-Welt immer wichtiger und sollte auf jeden Fall in der Marketing-Strategie berücksichtigt werden. Kurzvideos und die Planung für eine TikTok-Kampagne können allerdings auch sehr zeitintensiv sein. Dies gilt vor allem, wenn man sich mit der Plattform und seinem Charakter nicht auskennt.

 

Wenn Sie an einer TikTok-Strategie Interesse haben oder Unterstützung bei der Planung und Ausarbeitung von Kampagnen benötigen, sprechen Sie uns an. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!
Kontakt