von

Lutz Tobbens

Veröffentlicht am

October 13, 2018

Tags


Vor gut drei Jahren erschienen die ersten Musikvideos gedreht mit DSLR-Fotoapparaten auf der Mattscheibe und im Internet. Die Qualität war vom Laien kaum von den bisher sehr kostspielig analog produzierten 16- und 35mm-Filmproduktionen zu unterscheiden. Seitdem basteln nicht nur junge Filmemacher kinotaugliche Kurzfilme. Auch Image- und Werbefilmproduktionen fertigen ihre kompletten Spots mit der topaktuellen 35mm-HD-Sensortechnik. Bei privaten und auch öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten sind preiswerte Auftragsproduktionen im DSRL-Look mittlerweile Gang und Gebe. Denn nicht nur der Look überzeugt, auch die Produktionstechnik kostet nur etwa ein Zehntel des herkömmlichen TV-Videokamera-Anschaffungspreises. Damit einhergehend ist das enorme Wachstum von Videokanälen wie YouTube, Vimeo, MyVideo und vielen anderen. Ein weiterer Meilenstein in dieser Entwicklung steht uns bevor. YouTube will demnächst auch in Deutschland verschiedene Online-Spartenkanäle zu Themen wie Autos, Sport, Gesundheit und Comedy anbieten und damit den etablierten Fernsehsendern Konkurrenz machen. Die TV-Geräte-Hersteller haben schon längst auf den digitalen HD-Trend reagiert und haben Smart-TV-taugliche Fernseher auf den Markt gebracht. Diese Hybride aus herkömmlichem TV-Empfangsgerät und Telecomputer setzen ganz neue Maßstäbe in der Unterhaltungselektronik. Sie sind groß, flach und öffnen das Tor zur Unterhaltung aus der Internet-Welt. Bis Ende 2012 prognostizierte der Aufsichtsratsvorsitzende der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) Rainer Hecker auf der IFA-Eröffnung, einen Absatzrekord von mehr als zehn Millionen verkauften Geräten. Spätestens jetzt müssen auch die Fernsehsender, Produktionsfirmen und Content-Zulieferer genau beobachten und schnell reagieren. Die neuen Spartenkanäle im Internet sind künftig nur noch einen Tastendruck auf der Fernbedienung entfernt und rücken immer näher. Es wird schlanker und preiswerter produziert und die junge Konkurrenz steht in den Startlöchern. Doch der Markt ist noch längst nicht gesättigt. Im Dschungel der Informations- und Unterhaltungsangebote wird sich mittel- und vor allem langfristig wie so häufig eines ganz besonders durchsetzen: Die Qualität! Gut recherchierte Themen, ausgebildete Redakteure und Fachjournalisten sowie Kreative, die Trends beobachten und neue Kanäle und Techniken aufnehmen, werden das Kopf-an-Kopf-Rennen entscheiden.

Lutz Többens / twenty4pictures.de

Go back to blog list

Do get in touch