Unternehmen

LEWIS Communications

Büro

Düsseldorf

Dienstleistungen

Das neueste Buch von Chris Lewis


Geopolitische und wirtschaftliche Veränderungen, die Machtübernahme von US-Präsident Trump, der Brexit und das Ansteigen von Nationalismus erschüttern die Welt von heute.

Bestsellerautor und Medienunternehmer Chris Lewis hat sich mit der renommierten Analystin von Megatrends und US-Präsidentschaftsberaterin Dr. Pippa Malmgren zusammengetan. Gemeinsam nehmen sie acht große globale Trends unter die Lupe. Die Ergebnisse ihrer Analyse verdeutlichen, warum die alten Führungsregeln heutzutage nicht mehr greifen und warum in vielen Führungsetagen Verwirrung herrscht. Sie zeigen, wie ein moderner Führungsstil aktuelle Probleme aufgreifen und die durch sie verursachten Veränderungen erklären kann.

Ein Muss für alle Führungskräfte


The Leadership Lab basiert auf exklusiven Interviews mit Führungskräften, die sich mit den Tendenzen hin zu einer neuen internationalen Ordnung auseinandersetzen. Das Buch beschreibt, wie sich der Fokus des menschlichen Intellekts im Laufe der Zeit verengt hat, sodass er nur noch einen analytisches Blick auf die Welt wirft. Indem der Leser versteht, wie geopolitische und wirtschaftliche Kräfte zusammenwirken, entwickelt er eine echte Intuition für globale Strömungen und wie mit ihnen umzugehen ist.

Das Buch deckt die Bereiche Wirtschaft, Infrastruktur, Medien, Geopolitik, Technologie, Psychologie und Populärkultur ab. Es zeichnet die neuesten Trends auf und identifiziert acht große Paradoxien.

Das leadership Lab wird in Großbritannien am 3. Oktober 2018 veröffentlicht, in den USA am 28. Oktober 2018.

Bestellen Sie jetzt Ihr persönliches Exemplar.

““It’s time to recognise that the orthodoxy of leadership has done terrible damage to the fabric of society. This book lays out clearly what we can do to change the way leadership operates to the benefit of all of us.””

Lord Mawson OBE

Social Entrepreneur

Über die Autoren


Die Autoren des Buchs beraten die führenden Politiker der Welt. Dazu gehören Staatschefs, Unternehmer, Schlüsselinvestoren, Politiker, CEOs, hochrangige Politiker, humanitäre Organisationen, Militärführer, Pädagogen und Wissenschaftler auf der ganzen Welt.


Chris Lewis ist Gründer und CEO von LEWIS. Er ist ein erfahrener Medientrainer, der führende Politiker, Geschäftsleute und Prominente betreut hat. Als Autor und Journalist hat er für die Financial Times, The Daily Telegraph, The Times und The Guardian geschrieben. Seit der Unternehmensgründung 1995 konnte LEWIS Jahr für Jahr eine durchschnittliche Wachstumsrate von mehr als 25 Prozent verbuchen und hat sich zu einer der größten unabhängigen Marketing- und Kommunikationsagenturen der Welt entwickelt.

 

Chris auf Twitter.

Chris auf LinkedIn.

 

Dr. Pippa Malmgren ist Ökonomin und Unternehmerin. Sie beriet Präsident George W. Bush, der derzeit eng mit der britischen Regierung und den größten Finanz- und Militärorganisationen der Welt zusammenarbeitet. In ihrem meistverkauften Buch Signals geht es darum, Ereignisse wie die Finanzkrise, die Konjunkturabschwächung in China, den Brexit und Trump durch sichtbare Vorzeichen und gesunden Menschenverstand zu antizipieren. Sie ist eine weit gereiste und viel gelesene Autorin und Medienproduzentin. Zudem ist sie Mitbegründerin des Hightech-Drohnen-Herstellers H Robotics und hat einen großen Anteil an dessen außergewöhnlicher Erfolgsgeschichte.

““The Leadership Lab is the Art of War and The Prince for the 21st century.””

Greg Williamson

Head of Strategy, Pluribus Labs

The Leadership Lab...


  • kommt zu dem Schluss, dass sich die Fähigkeiten und Qualitäten einer Führungskraft im 20. Jahrhundert stark von denen unterscheiden, die im 21. Jahrhundert benötigt werden.
  • empfiehlt, dass „Führung” selbst mehr in den Mittelpunkt rückt als die „Führungskräfte”. Ein Team trägt das Risiko gemeinsam und verteilt die Last. Demgegenüber erhöht eine einzige Führungskraft die Risikoanfälligkeit für Störungen.
  • weist darauf hin, dass die Führung durch Überlastung mit beharrlicher, störender und aufmerksamkeitsstarker Kommunikation abgelenkt wird. Dies verlagert das Denken auf das Kurzfristige, Quantitative und Taktische und wirkt sich negativ auf Kreativität, Fantasie, Gemeinschaftswerte und sogar auf die psychische Gesundheit aus.
  • Die Führung unterliegt der Ungeduld von Wählern, Mitarbeitern, Aktionären und anderen Interessengruppen. Viele von ihnen haben die Erwartung, dass sich die Offline-Welt mit der gleichen Geschwindigkeit wie das Internet bewegt. Vielen Menschen mangelt es an der nötigen Geduld, um die Komplexität der heutigen Welt zu verstehen. Die Aufmerksamkeitsspanne sinkt drastisch.
  • kommt zu dem Schluss, dass sich Führungskräfte oft an komfortable, aber ungenaue und veraltete Modelle eines nicht mehr existierenden makroökonomischen Umfelds klammern.
  • entwickelt Gedanken, die es Führungskräften ermöglichen, sich stärker an den neuen sozialen, kulturellen, technologischen, verhaltensbezogenen, politischen und wirtschaftlichen Realitäten zu orientieren.
  • schlägt „situative Fluenz” als neues Studiengebiet vor – die Fähigkeit, multidimensionale Bereiche und Kompetenzsilos zu verstehen und sich zwischen ihnen zu bewegen. Dies versetzt Führungskräfte in die Lage, wichtige Fixpunkte in einer sich immer schneller drehenden Welt zu verbinden und daraus einen neuen Führungsansatz zu entwickeln.
  • schlägt vor, dass diese neue Cross-Connectivity ein Umdenken erfordert. Die derzeitige Führungskultur versteht sich vor allem auf Tiefenanalyse. Führung in der Zukunft wird sowohl eine „Drill Down-Analyse” als auch eine „Look Across-Klammer” benötigen.
  • identifiziert acht Bereiche paradoxer Veränderungen, die gleichzeitig gute und schlechte Auswirkungen haben. Diese „Quantensuperpositionen” stehen im Fokus der Problemlöser. Als Speichen sind sie Teil eines Geräts namens The Kythera, mit dem Führungskräfte in der neuen Welt navigieren können.
  • weist auf die Gefahr hin, dass viele Menschen sich zu sehr auf Analysen und Extrapolationen auf der Grundlage historischer Daten verlassen. Vorgeschlagen wird ein zyklisches anstelle eines linearen Modells. Dies verlangt weniger Vorhersagen im Hinblick auf ein Ergebnis und eine bessere Vorbereitung auf viele Ergebnisse. Der Ansatz unterstreicht die Bedeutung der Vorstellungskraft bei der Planung von Eventualitäten und Krisen.
  • schlägt vor, dass Führung ein besseres Verständnis sowohl langfristiger qualitativer als auch kurzfristiger quantitativer Werte erfordert. Die Führungskräfte des 21. Jahrhunderts müssen sowohl „To be-” als auch “To do-”Listen entwickeln.
  • kommt zu dem Schluss, dass die wirtschaftliche Reaktion auf Veränderungen und Unsicherheiten kurzfristiger Natur war. Dadurch ist eine neue makroökonomische Landschaft entstanden, die sich deutlich von der vorherrschenden unterscheidet. Für den längsten Zeitraum in der Geschichte haben die Regierungen die Zinsen gesenkt und Geld gedruckt, um das langfristige Wachstum zu fördern. Dies führt zu einer Rekordverschuldung und stimuliert die Inflation, was zur Ungleichheit und Instabilität beiträgt.
  • zeigt, dass das Internet entgegen der landläufigen Meinung nicht deflationär ist, sondern einen inflationären Effekt hat. Die Analyse prognostiziert, dass neue Internet-Währungen das Problem noch verschärfen werden.
  • überprüft die Art des geopolitischen Wandels in China, Amerika, Russland, Europa und dem Nahen Osten. Es zeigt auch, wie die globale Infrastruktur von China nach außen hin aufgebaut wird, um zur Quelle für viele Ressourcen des Planeten zu werden.
  • schlägt vor, dass die führenden Medienschaffenden und Unternehmen insbesondere im technischen Bereich zu Weichenstellern eines neuen Zeitalters der politischen Führungskultur werden könnten. Ihr spezieller Führungsstil hat viele neue Trends gesetzt und lässt sich unter geeigneten Bedingungen ebenso gut in der Regierung umsetzen. Es wird außerdem vorgeschlagen, dass politische Führungskräfte vom Stil lernen können, der im Showbusiness gepflegt wird.
  • diskutiert, wie Kurzfristigkeit, Ungeduld und wirtschaftlicher Druck die Führung herausfordern und sogar die Diplomatie stören und zu Konflikten beitragen können. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die globale Führungsrolle in Bezug auf Transparenz, Informationsfluss, Geheimhaltung und Handelsbeziehungen mit einigen der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt.
  • erklärt, dass eine neue technologische, virtuelle Welt entsteht, die das Verhalten atomisiert, menschliche Beziehungen unterbindet und die Produktivität verringert.
  • zeigt, warum wir immer mehr vernetzt sind und doch immer weniger kommunizieren. Das Buch erklärt auch, warum die Technologie dazu führt, dass sich die Menschen ungeduldiger, wütender und atomisierter fühlen.
  • prognostiziert, dass diese Turbulenzen durch eine Rückkehr zu dauerhaften Werten verteidigt werden können. Dies bedeutet längerfristige, qualitativere Metriken, die versuchen, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Gemeinschaften der Führungskräfte zu verstehen. Es wird davon ausgegangen, dass alle Organisationen zeigen müssen, wie sie einen Mehrwert für ihre lokalen Gemeinschaften schaffen.
  • bietet denjenigen schnellen Rat, die keine Geduld haben, ein Buch zu lesen, das allein die Tugend der Entschleunigung preist.

““Globalised capital benefits everyone most when it’s driven by enlightened forward thinking innovative visionaries. As Chris and Pippa point out the pace of change has a dark side and this is a warning to follow the light.””

Bill Thornhill

Global Capital

Do get in touch