von

LEWIS

Veröffentlicht am

October 19, 2018

Tags

Marketing, Marketing-Budget

Jedes Jahr stehen Marketing-Entscheider vor der gleichen Aufgabe: Wie lässt sich das optimale Budget bestimmen? Es geht einerseits darum, die ideale Gesamthöhe festzulegen. Andererseits soll das Budget aber auch möglichst klug auf die vorhandenen Kanäle verteilt werden. Zudem muss der Etat vor der Geschäftsleitung verargumentiert werden.


In Zeiten von Kostendruck und Sparzwängen entwickelt sich diese Aufgabe zu einer wahren Mammut-Herausforderung. Na klar: Jeder Marketer ist auf die ein oder andere Art und Weise von seinem Know-how überzeugt. Und irgendwie weiß auch jeder, dass gutes Marketing einen entscheidenden Beitrag zu Unternehmenserfolg und Umsatz leistet. Dennoch helfen vor allem aussagekräftige Benchmarks bei der Begründung der Budgethöhe. Insbesondere für Marketingmaßnahmen muss das Budget klar verteilt sein. Der Marketer muss genau wissen, wofür das Geld ausgegeben wird und welche Wirkung zu erwarten ist.

Achtung! Silodenken der Abteilungen

 

Ursache für eine mangelhafte Budgetverteilung ist oft, dass Kennzahlen und Kampagnendaten nicht ganzheitlich betrachtet werden. Für das kommende Jahr sind in Sachen Budgetplanung daher die folgenden Punkte essentiell:

  1. Inhalt, Inhalt, Inhalt: 70 Prozent der B2B-Marketer sagen, dass sie mehr Inhalte entwickeln würden – Tendenz steigend. Wenn Sie jetzt den Posten für Inhalt- und Content-Erstellung mit in die Budgetierung und Ihren Marketingplan aufnehmen, werden Sie bessere Ergebnisse im Laufe des Jahres erzielen. Hochwertige Inhalte sollten außerdem auch optisch ansprechend sein: Den potenziellen Kunden Videos, Bilder, Infografiken und Co. zu bieten anstatt sich nur auf reine Buchstabenkolonnen, also Textbotschaften zu stützen, wird ein kluger Schachzug sein.
  2. Ihr Publikum mit dem Influencer Marketing ins Visier nehmen: Influencer Marketing erfordert langfristiges Denken, aber sie erreichen Ihr Publikum an Schlüsselstellen im Kaufzyklus. Durch Influencer lassen sich exzellente Return on Investments verzeichnen.
  3. Optimierung von Analyse und Überwachung: Wie wissen Sie, dass Sie ROI zur Verfügung stellen ohne zu messen? Das Messen und Erkennen neuer Besucher sind der erste Schritt, Interessenten in zahlende Kunden zu verwandeln. Um geeignete Ziele setzen zu können, müssen Sie aber auch messen können, inwieweit Sie Ihre Vorhaben erreicht haben. Wenn Sie Ihren Aufwand nicht messen, können Sie keine Korrekturen und in Zukunft keine Verbesserungen vornehmen.

 

Zehn bewährte Tipps, Ihr Marketingbudget optimal zu nutzen

Lesen Sie über Marketing-Ansätze, die es Ihnen erlauben, den maximalen Nutzen aus Ihren Investitionen zu erzielen und wie Sie diese bestmöglich umsetzen:

Das Whitepaper nennt Ihnen:

  • Gründe, um Inhalte zu fördern
  • wie Sie neue Möglichkeiten nutzen
  • wie Sie Webseiten optimieren, um keine Leads zu verpassen
  • wie Sie PR- und digitale Marketingerfolge effektiver messen…und mehr

Die Auswirkungen von Inhalten, auf neudeutsch auch Content genannt, auf die Marketingwelt werden sich in den kommenden Jahren wahrscheinlich noch verstärken: Unternehmen werden ihre Marketingbudgets erhöhen und ihre internen Strukturen neu organisieren.

Als Marketer müssen Sie nun vermehrt lernen, wie Sie aus den neusten digitalen Technologien das Beste herausholen können. Durch  die durchdachte und strategische Anwendung von Kennzahlen und Indikatoren lässt sich die Wirkung von Marketingmaßnahmen auf Ihre Geschäftsentwicklung messen, kontrollieren und verbessern. Nur durch die Erstellung, Sammlung, Aufbereitung und Verbreitung hochwertiger und gut gestalteter Inhalte werden Marketer jetzt und künftig in der Lage sein, sich von ihren Konkurrenten abzuheben, die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden zu gewinnen und gleichzeitig die Kundenbindung zu verbessern.

Folgendes darf jedoch nicht vergessen werden: Auch wenn die Wahl der richtigen Strategien und Technologien wichtig ist. Das zentrale Ziel der Unternehmen ist die Kommunikation.  Sie wollen MIT den Kunden und nicht nur ZU ihnen zu sprechen. Davon wird der Erfolg Ihres Marketings abhängen.

go back to bloglist

Do get in touch